Aufbau einer Einheit für Vegetationsbrandbekämpfung

IMG 0650
 
Der Klimawandel macht auch vor der Samtgemeinde Harsefeld keinen Halt. Die Brandgefahr war gerade in den letzten sehr trockenen Wochen hoch. Die Feuerwehr der Samtgemeinde hatte schon vor einigen Wochen eine Arbeitsgruppe gebildet die ein Konzept zur Vegetationsbrandbekämpfung erarbeiten soll. In diesem Rahmen hatte sich die Firma MüTaeg aus Zeven angeboten Geräte für diesen Zweck vorzustellen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Uwe Heins hatte die Ortswehren daraufhin zum Samstag den 22. August eingeladen. 52 Einsatzkräfte nahmen an dieser Veranstaltung in der Ortschaft Bokel teil. Auf einem Acker präsentierte Jens Taege von der Firma MüTaeg Gerätschaften und erklärte deren Vorteile. Die Teilnehmer durften die Geräte auch ausprobieren, wovon auch regen Gebrauch gemacht wurde. Die Arbeitsgruppe konnte sich bei dieser Veranstaltung ein Bild davon machen was es an Gerätschaften gibt und was sinnvoll sein könnte. Laut Uwe Heins sollen in dem Konzept aber auch die Landwirte eine Rolle spielen. Bei Bränden in der Feldmark könnten diese in kurzer Zeit viel Wasser zum Brandort bringen. Die DRK Ortsgruppe Ahlerstedt versorgte die Teilnehmer während der Veranstaltung mit Getränken. So konnte das DRK zeigen, was sie bei länger andauernden Einsätzen leisten können für die Einsatzkräfte. Am Ende bedankte sich der Gemeindebrandmeister Heiko Wachlin bei den Feuerwehrkameraden und dem DRK für die Teilnahme und zog ein positives Fazit dieser Veranstaltung.
 
Text und Foto: Jürgen Bockelmann, Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Harsefeld
 

 

Drucken