• full screen slider
11 2 3 4 5 6 7 8 9 10
slider by WOWSlider.com v6.3

 

denn jede Sekunde zählt…



Zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland gehören die Herzerkrankungen. In der Mehrzahl der Fälle bleibt das Herz aber nicht einfach stehen, sondern weist eine vollkommen unkoordinierte elektrische Erregungsleitung auf - sog. Herzkammerflimmern. In diesem Zustand ist der Patient bereits bewusstlos, kann aber mit der richtigen Behandlung mit hoher Wahrscheinlichkeit wiederbelebt werden. Die einzig richtige Maßnahme in diesen Fällen ist zum frühest möglichen Zeitpunkt elektrisch zu defibrillieren.




Der Kampf ums Leben…

Ein Herzstillstand kann jeden treffen. Leider zeigt sich immer wieder, dass sich viele Menschen nicht trauen mit der Wiederbelebung zu beginnen. Das eine Wiederbelebung auch Reanimation genannt erfolgreich ist, hängt vor allem davon ab, wie schnell die richtige notfallmedizinische Behandlung begonnen wird und ob zum Beispiel die Drucktiefe und Frequenz auf den Stand der Wissenschaft sind.

 

Grundsätzlich kann man sagen: Jede Minute Verzögerung führt zu ca. 10% weniger Überlebenswahrscheinlichkeit. Aus diesem Grund begann die Freiwillige Feuerwehr Ahlerstedt im Jahr 2013, nach intensiver Diskussionen, damit Feuerwehrfrauen und Männer durch Rettungsdienstpersonal speziell auf die richtigen Maßnahmen bei einer Reanimation zu schulen.

 

Am 01.09.2013 meldeten wir der Feuerwehr und Rettungsleitstelle: „AED-Gruppe Ahlerstedt einsatzbereit“.
Seitdem rücken wir mit unserem Mehrzweckfahrzeug (Florian Stade 33-19-1) regelmäßig aus, wenn in der Gemeinde Ahlerstedt das Alarmstichwort:

 

Reanimation“

oder

Person nicht ansprechbar“

 

gemeldet wird.

 

Nicht jeder Einsatz stellt sich als Wiederbelebung heraus, jedoch konnten so schon oft einige Minuten vor Eintreffen des Rettungsdienstes erste teilweise lebensrettende Maßnahmen durch die AED-Gruppe getroffen werden. Durch die guten Erfahrungen mit den AED-Gruppen im Landkreis Stade, reifte der Entschluss diese auch für den so genannten MANV Fall, also den „Massenanfall an Verletzten“ einzusetzen. Wenn es bei einem Unglück zu mehr als 12 Verletzten kommt, kann die Rettungsleitstelle neben dem Rettungsdienst auch die nächstgelegenen AED-Gruppen zur Unterstützung alarmieren.

 

Seit Bestehen wurden über 30 Feuerwehrkameraden für die AED-Gruppe geschult. Unterstützt werden sie durch Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und einen Notarzt, die ebenfalls Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ahlerstedt sind.

 

Ihnen steht auf jedem unserer Fahrzeuge ein Notfallrucksack mit Beatmungsbeutel, Verband- und Schienungsmaterial, sowie diverses weiteres Material zur Verfügung, sowie auf unserem Mehrzweckfahrzeug ein AED (Automatisch Externer Defibrillator) und eine Sauerstofftasche mit 400 Litern medizinischen Sauerstoff.

 

 

 

 

  • DSCF0497
  • DSCN1679
  • DSCN1764

 

Unsere Ausrüstung...

  • 01
  • 02
  • 03

 

Wir benötigen Ihre Unterstützung...

Unsere Ausstattung wurde komplett durch Spenden finanziert:

Wenn Sie die AED-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ahlerstedt unterstützen möchten, freuen wir uns Sie als passives Mitglied begrüßen zu dürfen. Einen entsprechenden Antrag finden Sie [hier...]. Diesen geben Sie bitte ausgefüllt bei unserem Ortsbrandmeister Frank Josten (Kleiner Damm 15)- oder einem bekannten Mitglied der aktiven Einsatzabteilung ab.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Ansprechpartner:

Matthias Mittlmejer (Rettungsassistent)   0160 / 6137052

Wolf Rößler (Notarzt)

 

Einsatzstatistik:

Seit Bestehen insgesamt: 43 Einsätze

   

Termine  

19.Januar.2018, 19.30 - 22.00 Uhr
Jahreshauptversammlung
26.Januar.2018, 18.30 - 20.00 Uhr
Kleiderkammer
30.Januar.2018, 18.30 - 20.00 Uhr
Jugendfeuerwehr
   

aktuelle Einsätze  

  • Notfalleinsatz für die AED-Gruppe

    Einsatzfoto Notfalleinsatz für die AED-Gruppe Ahlerstedt - Seniorenresidenz Kakerbecker Straße
    weiterlesen
  • Hilfeleistung für den Rettungsdienst

    Einsatzfoto Hilfeleistung für den Rettungsdienst Ahlerstedt - Sportplatz Zevener Straße
    weiterlesen
   

Unwetterwarnungen  

Wetterwarnung für Kreis Stade :
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Di, 16.Jan. 20:00 bis Mi, 17.Jan. 08:00
Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor LEICHTEM SCHNEEFALL
Di, 16.Jan. 23:19 bis Mi, 17.Jan. 08:00
Es tritt im Warnzeitraum leichter Schneefall mit Mengen um 2 cm auf. Verbreitet wird es glatt.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/01/2018 - 07:36 Uhr
   

Anmeldung  

   

Besucherstatistik  

Heute 9

Gestern 58

Monat 2140

Insgesamt 161171

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Freiwillige Feuerwehr Ahlerstedt

Created jtemplate joomla templates